Ein nächtlicher Ausflug

Mehr
30 Dez 2014 16:07 - 30 Dez 2014 18:32 #6072 von Joe
Ein nächtlicher Ausflug wurde erstellt von Joe
In Juans voller Taverne in der Schmugglerbucht tanzte und sang Coralina ihre Lieder. Ihre Wangen glühten rosarot und ihre Stirn glänzte feucht vor Anstrengung. Sie war voll in ihrem Element. Erst weit nach Mitternacht verstummte sie und zog sich in eine kleine Kammer zurück. Hier verschnaufte sie eine Weile und genoss ihren Rotwein, während sie die verdienten Münzen zählte. Dann zog sie ihr weiß-rosanes Kleid aus und schlüpfte in ihren nagelneuen Waffenrock. Ihre Peitsche befestigte sie am Gürtel ebenso ihre beiden Dolche. Die kleinen Shuriken verschwanden griffbereit in einer geheimen Tasche.
Dann verließ sie die Taverne und schritt durch die dunkle Gasse. Schneeflocken glitten zu Boden und schmolzen sofort wieder. In einer finsteren Ecke der Hauswand verbarg sie sich und wartete. Dabei lauschte sie dem Gezänk zweier Katzen, dem Rauschen des Windes und dem Ruf einer fernen Eule. In der Gasse jedoch blieb es still. So löste sie sich aus dem Schatten und trat an die Tür zum Lagerhaus. Noch einmal warf sie einen Blick nach rechts und nach links, dann machte sie sich an der Tür zu schaffen. Einen Moment später klickte es leise und die Tür öffnete sich einen Spalt breit. Geschwind schob sie die Tür ein klein wenig weiter auf und schlüpfte hindurch. Leise fiel sie hinter ihr wieder ins Schloss.
Coralina lehnte sich einen Moment gegen die alte und kalte Holzwand und lauschte ins Innere. Dabei wartete sie solange, bis sich ihr Herzschlag wieder beruhigt hatte und sich ihre Augen an die neue Dunkelheit gewöhnten. Mit bedachten Schritten durchsuchte sie vorsichtig die Regale des Lagerhauses und öffnete einige Truhen. Nur ein paar kleine Gegenstände erregten ihre Aufmerksamkeit und verschwanden in ihrem kleinen Leinenbeutel. Anschließend stieg sie die Stufen hinab in den Keller. Als sie die Kellertür geschlossen hatte, wagte sie es und kramte eine kleine Kerze hervor. Im Kerzenschein schaute sie sich sorgsam um. Eine Truhe mitten im Raum erweckte ihre Neugier. Vorsichtig näherte sie sich der Truhe. im letzen Moment erkannte sie die vielen kleinen Fallen um die Truhe und zog schnell ihren Fuss zurück. Wieder klopfte ihr das Herz bis zum Hals. Kurz atmete Coralina durch, dann umging sie jede der Fallen und kniete dann endlich vor der Truhe. Mit geschickten Fingern machte sie sich am Schloss zu schaffen. Minuten vergingen, Schweißperlen bildeten sich auf ihrer Stirn als es klackte und ihr Dittrich in zwei Hälften zerbrach. Leise fluchte sie, stand auf und trat einmal wütend gegen die Truhe. Dann ließ sie mürrisch von ihr ab und schenkte dem weiteren Kelleraum ihre Aufmerksamkeit.


Auch hier steckte sie alles ein, was sie für nützlich erachtete. Dann machte sie kehrt. Kurz vor der Tür hinaus erklang ein metallisch schabendes Geräusch und im selben Moment durchflutete sie mit einem Mal ein stechender Schmerz. Coralina geriet ins Taumeln und setzte sich hart auf den Boden. Die erloschene Kerze glitt ihr aus der Hand und kullerte fort. Auf die Zähne beissend betrachtete sie ihr verletztes linkes Bein. Blut rann aus der Wade und sammelte sich am Boden. Wütend über sich selbst, weil sie die Falle übersehen hatte, brach sie die kleine Speerspitze ab und schleuderte sie fort. Dann stieg langsam Panik in ihr auf und mit zittrigen Fingern verband sie notdürftig ihr Bein. Nur noch getrieben vom Fluchtgedanken kam Coralina mühsam wieder auf die Beine und trat hinaus ins Freie. Die Gasse lag immer noch dunkel und ruhig da. So humpelte sie davon und verschwand im Schutz der dunklen Nacht.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Diara Eisselt - Paladina der Roten Ritterin
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Coralina O'Carolan - Bardin oder so
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Keyko Okawa - Teeverkäuferin
Letzte Änderung: 30 Dez 2014 18:32 von Joe.
Folgende Benutzer bedankten sich: TheRiseandFallen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum