Reise in die Berge

Mehr
23 Jan 2014 05:02 - 23 Jan 2014 05:07 #5245 von Draghetto
Draghetto antwortete auf Reise in die Berge
Sie saß in dem Versteck, oder in dem was sie früher mal als sicheres Versteck empfunden hatte. Damals bevor Yashia es verraten hatte.
Neben sich die Kiste die sie aus dem Eisland mitbrachten, in ihrer Hand das Pergament das sie darin fanden. Immer wieder gleitet ihr Blick darüber bevor sie es in die Kiste zurücklegt. Wie sagte doch Zellyord…
…fragt den Zwerg wenn ihr wissen wollt was darauf steht.
Doch das musste warten bis sie Ingrim das nächste Mal traf. Auch über diese komische Eiskugel wollte sie noch mal mit im sprechen. Das Ding war ihr nicht geheuer und er scheint mehr darüber zu wissen.

Da sie an der Stelle aber nicht weiterkam beschloss sie einfach ihre Sachen zusammenzusuchen. Viel war es nicht, kaum etwas persönliches das sie hätte verraten können. Sie war immer vorsichtig gewesen. Andere weniger. Wütend trat sie gegen einer der Vorratskisten.

Yashia

Sie hatte wirklich gehofft das sich ihr Verhältnis wieder bessern würde, sie ihr vielleicht wieder vertrauen könnte, irgendwann.
Doch dann dachte sie an die letzte Begegnung mit ihr in der Kaverne.
Sie ignorierte sie völlig, verwundert wendete sie sich an Fandarel der sie dann über die Gründe aufklärte.

Die Dame war beleidigt.
Sie hatte nicht alleine spähen dürfen...die arme
Sie hatte einiges an Sachen dorthin gebracht die dann nicht genutzt wurde...ohje
Auch hatte man das Floss aus den mit Trollfett getränkten Planen und dem Holz nicht gebaut...tztz
Und was am schlimmsten wog...
Ingrim machte ihr Vorwürfe nicht genug Bier besorgt zu haben und selbst als Camee zugab das dafür die Zwerge selber verantwortlich waren, war Sie beleidigt.

Und an allem war natürlich Camee schuld.

Sie stopfte einiges an Zeug in einen Sack und zog diesen zum Eingang. Grade Yashia hätte doch wissen müssen das solche Unternehmungen nie wie geplant abliefen, das war schließlich nicht das erste Mal. Kein Grund einfach beleidigt abzurauschen und die Gruppe alleine zu lassen. Grade dort oben, wo keiner von ihnen sich wirklich auskannte. Unzuverlässig ja, wie schon einmal. Damals als sie einfach so ihr Versteck verriet, an den Baron. Grade an ihn, der mit einer der Gründe war warum sie so etwas überhaupt errichteten.

Und sie sollte sich entschuldigen, wofür?

Sie verließ das Versteck, draußen blickte sie in den Himmel, die kühle Nachtluft streichelte ihr das Gesicht. Sie warf einen nachdenklichen Blick zurück zum Eingang und ihr Blick wurde ein wenig traurig.

Yashia...sie war die einzige aus der Zeit die sie noch als Vertraute hatte.

Im dunkel der Nacht sah sie niemand als sie den Sack hinter sich herzog und sorgsam die Spuren verwischte.
Letzte Änderung: 23 Jan 2014 05:07 von Draghetto.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum