Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort:

THEMA:

Die Gerüchteküche brodelt 18 Apr 2018 19:46 #7717

zellyord schlägt wie immer die Bäume tat kräftig ab. für seine Köhlerrei. die meisten Bäume lässt er aber stehen. Er muss immer weiter rein in den Wald um noch gute starke bäume zu bekommen. Die miesten bäume sind verdort, krank oder befallen mit sonderbaren krankheiten. wirklich gemocht hatte er die baumkuschler noch nie. Aber zeit diese weg waren hat der Wald erschreckende zustände angenommen. Der baron sollte sich mal gedanken machen mal wieder einen waldläufer damit zu beauftragen oder einen Elfen ausfindig zu machen. Selbst die Tiere scheinen darunter schon zu leiden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Antoss, TheRiseandFallen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Gerüchteküche brodelt 12 Jul 2018 10:51 #7850

  • TheRiseandFallen
  • TheRiseandFallens Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 69
Die Vögel zwitscherten und läuteten somit den Beginn des Tages ein. Kashance saß an seinem gewohnten Platz und rauchte gemütlich eine Pfeiffe, es duftete nach frischen Tabak. plötzlich eilte ein Bewohner Corazurs an ihm vorbei, er war außer Atem und blieb stehen als er Kashance sah. "Hast du schon gehört Kashance? Das Neuste vom Neuen? Dem Alten Bill wurden einige Hühner gestohlen, mitten am Tag. Man fand außerdem einen kleinen Beutel mit einem Zettel" sprach der Bewohner ehe er wieder zu Atem kam. Kashance räusperte sich knapp und sprach dann zu ihm :"Mitten am Tag also, Zeiten sind das. Was stand denn an diesem Zettel?..

" Es stand ganz kurz drauf: Danke für die Hühner, sie gehören nun der Forschung. Als Beigabe lassen wir ein paar Goldstücke da mehr war da nicht, kam vom Bewohner.
"Aber ich muss nun auch los" sprach der Bewohner, denn er musste die anderen warnen. Kashance nickte ihm knapp zu, ehe er dem Bewohner nachsah und genüßlich seine Pfeiffe weiterrauchte.
"Semper invicta"

Aegir Graulock, Klerus der Magieinkarnation Mystra
Gorimm Stahlgewitter, letzter Dornar von Dwardrukar
Kjarlskar, Wanderer des stillen Waldes
Folgende Benutzer bedankten sich: Draghetto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Gerüchteküche brodelt 19 Jul 2018 13:56 #7865

*In der Taverne in Porta Plata kommt es zu folgendem Gespräch zwischen Beron und einem Gast*

Beron: Haste schon gehört?
Gast: Was denn?
Beron: Am Hafen soll angeblich eine ganze Horde bunt gekleideter Leute angekommen sein, so mit Wagen, Zelten und allem.
Gast: Ach was Du immer redest.
Beron: Doch, mein Schwager der arbeitet am Hafen, der hat sie selbst gesehen. Sind mit ihrem Zeug Richtung inselinneres abgezogen.
Gast: Was sind denn das für Leute?
Beron: Mein Schwager sagt die sahen aus wie Zigeuner, sehr farbenprächtig und mit allem was man sich vorzustellen vermag.
Gast: Die Götter mögen uns gnädig sein, dass hat uns noch gefehlt. Gerade jetzt wo die Gardisten jeden Tag weniger werden.
Beron: Da sagste was wahres. Darüber hat mein Schwager auch gesprochen. Es soll sich ein ganzer Pulk Gardisten zum Festland eingeschifft haben. Der Baron zieht immer mehr Gardisten ab für den Krieg auf dem Festland, steht wohl nicht sonderlich gut um seine Truppen.
Gast: Für wen kämpfen die eigentlich?
Beron: Na für den Fürsten dem ist der Baron verpflichtet und wenn es so weiter geht wird er wohl bald selbst einrücken. Wenn er keine Männer mehr hat die er ihm schicken kann, dann muss er am Ende selbst als Adelsaufgebot gehen.
Gast: Na das wäre ja was wenn die hohen Herren Ihre Kriege mal eigenhändig führen müssten.
Beron: Pass bloß auf was Du sagst, sonst vermoderst Du im Kerker. Diese Insel hat dem Baron treu zu dienen.
Gast: Ist ja gut, so war das nicht gemeint. Aber wenn die Großkopferten selbst ihre Kriege führen müssten, dann hätten wir endlich Frieden. Meinste nicht auch?
Beron: Frieden? Seit wann gibbet auf der Welt denn Frieden? Der Krieg ist nur mal näher, oder weiter weg. Menschen finden doch immer einen Grund sich die Schädel zu spalten. *schiebt dem Gast noch ein Bier hinüber* Da trink noch einen, das geht aufs Haus.

*sofort wird an allen Tischen darüber getuschelt und die Nachrichten verbreiten sich schnell*

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Antoss.

Die Gerüchteküche brodelt 30 Jul 2020 13:05 #8358

*Lange Zeit war es still um Porta oder Corazur. Die Bewohner bekamen den Abzug der Garde mit, klar deren Präsenz wurde immer weniger. Es wurde laut, der Baron würde sich immer mehr und mehr zurück ziehen*

*Bauer hier* Ach was, die hecken nur was aus... Adlige halt, wie man uns armes Volk weiter schikanieren kann eben.
*Bauersmagd da zur anderen* Eh, hast du bemerkt, der hübsche Gardist, dem ich schöne Augen gemacht hab, der is weg...

*Um die Sicherheit der Bürger weiter zu gewährleisten, sprangen die alten Mitglieder der Bürgerwehr ein. Mitsamt eine lustige Truppe, aber Wehrhaft. Deren tun wurde von Hauptwachmeisterin Lina und Wachtmeister Fandarel Dunkelmond unterstützt. Anschlag hier zu lesen *

*Hin und wieder wurde ein Boot am Hafen von Porta gesichtet, licht vertäut so dass es immer schnell ablegen konnte. In weiter ferne, wer gute Augen besaß, konnte man bei sternenklarer Nacht ein glitzern weit draußen auf dem Meer sehen. Was genau jedoch vorging, das konnte man nur spekulieren*

*Wer währenddessen die Residenz des Barons "besichtigte", bemerkte schnell, dass auch hier kaum etwas los war. Gerade jene, die gute Augen und Ohren besaßen, merkten schnell, dass auch die Bausubstanz des Gebäudes langsam nach ließ. Man sah, dass es nicht mehr wirklich in Schuss gehalten wurde. Werden hier in etwa Ausgaben eingespart?*

*Welche Tragweite nun diese Ereignisse haben, das bleibt noch offen. Doch die Hoffnung, dass die Bürger von Isladora ungeschoren davon kommen, bleibt bestehen.*
Folgende Benutzer bedankten sich: Draghetto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum